Trainingslager 12 Tage

Kostenloser Rückruf-Service Button lang
Kostenloser Rückruf-Service¹
Rückruf-Service
Bitte nur Ziffern eingeben

* Pflichtfelder

¹ Verfügbar innerhalb des Festnetzes von Deutschland, Österreich und der Schweiz

Kolumbien ist ein Radsportparadies und gilt als eines der interessantesten Reiseländer Lateinamerikas. Diese Kombination macht das Land zu einer der wohl schönsten und spannendsten Destinationen für Rennradreisen. Aufgrund der einmaligen Bedingungen können wir Ihnen unsere Standortreisen/Rennrad-Trainingslager in Medellín das ganze Jahr über anbieten, so dass Sie völlig frei in Ihrer Urlaubsplanung sind!

Wie auch für das 8-tägige Rennrad Trainingslager dient uns unser Partnerhotel Movich Las Lomas auf der Hochebene im Oriente von Medellín als Basis für das 12-tägige Trainingslager. Es beinhaltet 8 geführte Touren und 11 Übernachtungen. Der Ablauf der ersten Woche entspricht dem des 8-tägigen Trainingslagers.

Für den zweiten Ruhetag, am Samstag, ist ein Ausflug nach Guatapé vorgesehen. Dieses malerische Dorf liegt etwa 1 1/2 Autostunden von unserem Hotel entfernt, in einer wunderschönen Landschaft am Rande eines Stausees, und lädt zum Spazierengehen ein. Etwas außerhalb des Dorfes liegt wie ein riesiger Hinkelstein die “Piedra del Peñol” oder kurz “El Peñol” in der Landschaft, ein Monolith von fast 200 m Höhe, den man über eine Treppe mit mehr als 700 Stufen besteigen kann. Von dort oben haben wir eine fantastische Aussicht auf die gesamte Umgebung.

Die Teilnahme an dem Ausflug ist natürlich freiwillig. Wenn Sie möchten, können Sie auch im Hotel bleiben und entspannen oder etwas auf eigene Faust unternehmen. Das ist ganz Ihnen überlassen.

Unser Wochenprogramm ist flexibel und variiert von Woche zu Woche. Die Streckenplanung der Ausfahrten in der zweiten Woche des Trainingslagers berücksichtigt die Touren der ersten Woche, so dass nach Möglichkeit kein Teilnehmer eine Tour zweimal fährt. Die unten beschriebenen Touren dienen lediglich als Beispiel. Bei der konkreten Tourenplanung berücksichtigen wir das Leistungsniveau und die Trainingsziele der Teilnehmer, so dass Spass und Trainingserfolg garantiert sind.

Reisedetails

Reisedauer12 Tage / 11 Nächte
ReiseartStandortreise
Geführte Touren8
SchwierigkeitIcon Schwierigkeitskategorie Rennradreisen 2
bis
Icon Schwierigkeitskategorie 5 Rennradreisen
UnterkunftHotel, 5-Sterne
VerpflegungF/M/A
TeilnehmerMax. 8 Pers./Gruppe
Preisab 2.389,00 € (ohne Flug)

Impressionen

Reiseablauf

Anreise

Eigene Anreise nach Medellín. Wir empfangen Sie am Flughafen und bringen Sie zum Hotel (der Flughafentransfer ist im Reisepreis enthalten). Nach dem Einchecken im Hotel haben Sie Zeit, sich auszuruhen und abzuschalten. Die Übergabe des Mietrades oder die Montage Ihres eigenen Rennrades (wir stellen Ihnen das notwendige Werkzeug zur Verfügung und helfen Ihnen auf Wunsch auch gerne beim Aufbau) erfolgt je nach Ankunftszeit am Tag der Ankunft oder am Morgen des zweiten Tages. Am Abend gemeinsames Essen und Kennenlernen.

Aufwärmrunde

Auf unserer ersten Fahrt lassen wir es locker angehen. Zunächst geht es über die flache Hochebene von Llano Grande Richtung El Retiro, einem typischen antioquenischen Dorf mit vielen gut erhaltenen Häusern im Kolonialstil. Danach wird es etwas hügeliger, und wir erklimmen unsere erste kurze Steigung. Nach einer schnellen Abfahrt erreichen wir La Ceja. Von dort geht es weiter Richtung San Antonio, wo wir eine Pause machen und leckere Buñuelos und Pandequesos probieren. Die letzten Kilometer geht es flach zurück zum Hotel.

       65 km                                1.040 Hm

Santa Elena

Nach nur kurzem Einrollen erklimmen wir die Pass-Strasse nach Santa Elena. Es folgen 20 wellige Kilometer durch eine wunderschöne Berglandschaft zum Alto de Las Palmas. Von hier aus haben wir einen fantastischen Ausblick auf das Aburrátal und Medellín. Vom Alto de Las Palmas genießen wir die schöne Abfahrt. Dann machen wir eine kurze Pause, bevor es weiter geht Richtung La Ceja. Wir klettern jetzt noch einmal für gut 6 km und machen uns dann auf den Rückweg.

       83 km                                1.620 Hm

Parque Arví

Zunächst haben wir Gelegenheit, uns auf gut 15 km flacher Strecke warmzufahren, bevor das Profil welliger wird. Dann beginnt der Aufstieg Richtung Parque Arví. Auf einer kleinen Straße, die sich durch Wald- und Wiesenlandschaften schlängelt, geht es stetig bergauf, bis wir im Parque Arví, einem wunderschönen Nationalpark, ankommen. Nach einer Verschnaufpause genießen wir weiterhin die herrliche Natur und folgen der hügeligen Strecke mit einigen bissigen Anstiegen, bevor es wieder bergab und Richtung Hotel geht.

       93 km                                1.560 Hm

Ruhetag

Die Erholung ist für eine stetige Leistungsverbesserung genauso wichtig wie das Training selbst. Deshalb beinhaltet das Trainingslager auch Ruhetage. Heute erholen wir uns und schöpfen Kraft für die nächsten Tage im Sattel. Langweilig soll der Tag aber nicht werden! Wir fahren nach Medellín und machen eine Stadtrundfahrt, auf der Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennenlernen und Interessantes über die bewegte Vergangenheit der Stadt erfahren werden.

Mesopotamia

Vom Hotel fahren wir los Richtung La Ceja, um dann nach La Unión abzubiegen. Die gut asphaltierte Straße schlängelt sich mit gut zu bewältigenden 6% den Berg hinauf und gibt, oben angekommen, einen tollen Ausblick auf die Hochebene frei. Nachdem wir das Dorf La Unión hinter uns gelassen haben, geht es durch die von dichtem Grün bewachsenen Hügel weiter nach Mesopotamia. Hier ruhen wir ein wenig aus, nehmen einen kleinen Snack zu uns und machen uns dann auf den Rückweg. Zum Abschluss der Tour erwartet uns noch eine letzte Steigung, genannt El Enano, mit rund zwei Kilometern Länge.

       109 km                               1.710 Hm

El Escobero

Die heutige Tour ist zwar kurz, hat es aber in sich. Nachdem wir den ersten Pass mit einer Länge von 10 km und einer durchschnittlichen Steigung von 4% bewältigt haben, geht es bergab nach Medellín. Durch El Poblado fahren wir nach Envigado und beginnen dort unseren Anstieg zum Escobero. Der Pass ist legendär, und allein der Name läßt viele erfahrene Radsportler schaudern. Auf etwa 9 km geht es über 900 Hm bergauf. Bei maximalen Steigungen von über 18% erscheinen flachere Passagen mit 7% plötzlich harmlos.

       76 km                                1.420 Hm

2. Ruhetag

Nach der gestrigen Anstrengung haben Sie sich die Erholung redlich verdient. Schlafen Sie aus und genießen Sie das reichhaltige Frühstücksbuffet. Nach dem Frühstück geht es mit dem Auto nach Guatapé, einem sehr schönen Dorf, das am Ufer eines großen Stausees liegt. Zunächst besuchen wir die Hauptattraktion der Gegend, den “Peñol”, einem riesigen Hinkelstein von fast 200 Metern Höhe, den die letzte Eiszeit zurückgelassen hat. Eine Treppe mit mehr als 700 Stufen führt uns hinauf, und oben angekommen, genießen wir eine atemberaubende Aussicht auf die wunderschöne Umgebung. Danach fahren wir ins Dorf und essen dort zu Mittag. Nach dem leckeren Mittagessen erkunden wir die kleinen, malerischen Straßen des Ortes und haben Gelegenheit, in den Geschäften zu stöbern. Guatapé gilt als eines der farbenfrohesten Dörfer in Kolumbien und zieht am Wochenende tausende von Besuchern aus Medellín und Umgebung an.

Granada

Heute geht es über Rionegro und Marinilla nach Granada. Die ersten 30 Kilometer sind abgesehen von einigen kurzen Rampen relativ flach. Hinter Marinilla biegen wir ab nach Granada. Nun wird das Terrain erheblich welliger, und es erwarten uns mehrere kurze Steigungen von jeweils 2 bis 3 Kilometern Länge. In Granada genießen wir einen leckeren “Tinto”, den berühmten kolumbianischen Kaffee, essen eine Kleinigkeit und beobachten dabei das Treiben im Dorf. Gestärkt machen wir uns auf den Rückweg, der uns zunächst wieder durch die grüne Hügellandschaft und dann flach über Guarne zum Hotel führt.

       71 km                                1.040 Hm

Santa Elena (Westrampe)

Um den Pass von Santa Elena vom Westen aus zu erklimmen, fahren wir über den Alto de Las Palmas nach Medellín. Beim Durchqueren eines ärmeren Stadteils haben Sie einen Einblick in das Leben der Stadtbevölkerung außerhalb der noblen Stadtviertel. Hier beginnt der Anstieg nach Santa Elena. Insbesondere die ersten 5 Kilometer des Anstiegs haben es in sich, dann flacht die Straße ab und führt uns mit durchschnittlich 6 bis 7% zur Pass-Höhe. Die Tour beenden wir mit einer tollen Abfahrt auf der Ostrampe von Santa Elena.

       60 km                                1.760 Hm

Molino Viejo

Am letzten Tag Ihres Trainingslagers lassen wir noch mal ordentlich die Beine kreiseln. Was in Deutschland undenkbar wäre, ist in Kolumbien etwas völlig normales: Rennradfahren auf der Autobahn! Wir fahren hinab ins Aburrá-Tal und dann Richtung Norden auf der erst vor wenigen Jahren fertiggestellten Autobahn. Ab Barbosa gehört die Strasse praktisch den Radfahrern und es gibt mehr Rennradfahrer als Autos. Ein Traum! In Molino Viejo machen wir Rast und fahren anschließend auf der alten Landstrasse wieder Richtung Medellín. Zum Abschluss erklimmen wir unseren letzten Pass von etwa 16,5 Kilometern Länge und 790 Höhenmetern und rollen dann entspannt gen Hotel. Am Abend gemeinsames Abschiedsessen.

       153 km                                2.060 Hm

Rückreise/Transfer nach Medellín

Der Tag der Abreise ist gekommen. Nach dem Frühstück bringen wir Sie gegen Mittag zum Flughafen, oder, wenn Sie mit uns noch ein paar zusätzliche Nächte in Medellín gebucht haben, zu Ihrem Hotel in Medellín.

1. Tag

Anreise

Eigene Anreise nach Medellín. Wir empfangen Sie am Flughafen und bringen Sie zum Hotel (der Flughafentransfer ist im Reisepreis enthalten). Nach dem Einchecken im Hotel haben Sie Zeit, sich auszuruhen und abzuschalten. Die Übergabe des Mietrades oder die Montage Ihres eigenen Rennrades (wir stellen Ihnen das notwendige Werkzeug zur Verfügung und helfen Ihnen auf Wunsch auch gerne beim Aufbau) erfolgt je nach Ankunftszeit am Tag der Ankunft oder am Morgen des zweiten Tages. Am Abend gemeinsames Essen und Kennenlernen.

2. Tag

Aufwärmrunde

Auf unserer ersten Fahrt lassen wir es locker angehen. Zunächst geht es über die flache Hochebene von Llano Grande Richtung El Retiro, einem typischen antioquenischen Dorf mit vielen gut erhaltenen Häusern im Kolonialstil. Danach wird es etwas hügeliger, und wir erklimmen unsere erste kurze Steigung. Nach einer schnellen Abfahrt erreichen wir La Ceja. Von dort geht es weiter Richtung San Antonio, wo wir eine Pause machen und leckere Buñuelos und Pandequesos probieren. Die letzten Kilometer geht es flach zurück zum Hotel.

       65 km                                1.040 Hm

3. Tag

Santa Elena

Nach nur kurzem Einrollen erklimmen wir die Pass-Strasse nach Santa Elena. Es folgen 20 wellige Kilometer durch eine wunderschöne Berglandschaft zum Alto de Las Palmas. Von hier aus haben wir einen fantastischen Ausblick auf das Aburrátal und Medellín. Vom Alto de Las Palmas genießen wir die schöne Abfahrt. Dann machen wir eine kurze Pause, bevor es weiter geht Richtung La Ceja. Wir klettern jetzt noch einmal für gut 6 km und machen uns dann auf den Rückweg.

       83 km                                1.620 Hm

4. Tag

Parque Arví

Zunächst haben wir Gelegenheit, uns auf gut 15 km flacher Strecke warmzufahren, bevor das Profil welliger wird. Dann beginnt der Aufstieg Richtung Parque Arví. Auf einer kleinen Straße, die sich durch Wald- und Wiesenlandschaften schlängelt, geht es stetig bergauf, bis wir im Parque Arví, einem wunderschönen Nationalpark, ankommen. Nach einer Verschnaufpause genießen wir weiterhin die herrliche Natur und folgen der hügeligen Strecke mit einigen bissigen Anstiegen, bevor es wieder bergab und Richtung Hotel geht.

       93 km                                1.560 Hm

5. Tag

Ruhetag

Die Erholung ist für eine stetige Leistungsverbesserung genauso wichtig wie das Training selbst. Deshalb beinhaltet das Trainingslager auch Ruhetage. Heute erholen wir uns und schöpfen Kraft für die nächsten Tage im Sattel. Langweilig soll der Tag aber nicht werden! Wir fahren nach Medellín und machen eine Stadtrundfahrt, auf der Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennenlernen und Interessantes über die bewegte Vergangenheit der Stadt erfahren werden.

6. Tag

Mesopotamia

Vom Hotel fahren wir los Richtung La Ceja, um dann nach La Unión abzubiegen. Die gut asphaltierte Straße schlängelt sich mit gut zu bewältigenden 6% den Berg hinauf und gibt, oben angekommen, einen tollen Ausblick auf die Hochebene frei. Nachdem wir das Dorf La Unión hinter uns gelassen haben, geht es durch die von dichtem Grün bewachsenen Hügel weiter nach Mesopotamia. Hier ruhen wir ein wenig aus, nehmen einen kleinen Snack zu uns und machen uns dann auf den Rückweg. Zum Abschluss der Tour erwartet uns noch eine letzte Steigung, genannt El Enano, mit rund zwei Kilometern Länge.

       109 km                               1.710 Hm

7. Tag

El Escobero

Die heutige Tour ist zwar kurz, hat es aber in sich. Nachdem wir den ersten Pass mit einer Länge von 10 km und einer durchschnittlichen Steigung von 4% bewältigt haben, geht es bergab nach Medellín. Durch El Poblado fahren wir nach Envigado und beginnen dort unseren Anstieg zum Escobero. Der Pass ist legendär, und allein der Name läßt viele erfahrene Radsportler schaudern. Auf etwa 9 km geht es über 900 Hm bergauf. Bei maximalen Steigungen von über 18% erscheinen flachere Passagen mit 7% plötzlich harmlos.

       76 km                                1.420 Hm

8. Tag

2. Ruhetag

Nach der gestrigen Anstrengung haben Sie sich die Erholung redlich verdient. Schlafen Sie aus und genießen Sie das reichhaltige Frühstücksbuffet. Nach dem Frühstück geht es mit dem Auto nach Guatapé, einem sehr schönen Dorf, das am Ufer eines großen Stausees liegt. Zunächst besuchen wir die Hauptattraktion der Gegend, den “Peñol”, einem riesigen Hinkelstein von fast 200 Metern Höhe, den die letzte Eiszeit zurückgelassen hat. Eine Treppe mit mehr als 700 Stufen führt uns hinauf, und oben angekommen, genießen wir eine atemberaubende Aussicht auf die wunderschöne Umgebung. Danach fahren wir ins Dorf und essen dort zu Mittag. Nach dem leckeren Mittagessen erkunden wir die kleinen, malerischen Straßen des Ortes und haben Gelegenheit, in den Geschäften zu stöbern. Guatapé gilt als eines der farbenfrohesten Dörfer in Kolumbien und zieht am Wochenende tausende von Besuchern aus Medellín und Umgebung an.

9. Tag

Granada

Heute geht es über Rionegro und Marinilla nach Granada. Die ersten 30 Kilometer sind abgesehen von einigen kurzen Rampen relativ flach. Hinter Marinilla biegen wir ab nach Granada. Nun wird das Terrain erheblich welliger, und es erwarten uns mehrere kurze Steigungen von jeweils 2 bis 3 Kilometern Länge. In Granada genießen wir einen leckeren “Tinto”, den berühmten kolumbianischen Kaffee, essen eine Kleinigkeit und beobachten dabei das Treiben im Dorf. Gestärkt machen wir uns auf den Rückweg, der uns zunächst wieder durch die grüne Hügellandschaft und dann flach über Guarne zum Hotel führt.

       71 km                                1.040 Hm

10. Tag

Santa Elena (Westrampe)

Um den Pass von Santa Elena vom Westen aus zu erklimmen, fahren wir über den Alto de Las Palmas nach Medellín. Beim Durchqueren eines ärmeren Stadteils haben Sie einen Einblick in das Leben der Stadtbevölkerung außerhalb der noblen Stadtviertel. Hier beginnt der Anstieg nach Santa Elena. Insbesondere die ersten 5 Kilometer des Anstiegs haben es in sich, dann flacht die Straße ab und führt uns mit durchschnittlich 6 bis 7% zur Pass-Höhe. Die Tour beenden wir mit einer tollen Abfahrt auf der Ostrampe von Santa Elena.

       60 km                                1.760 Hm

11. Tag

Molino Viejo

Am letzten Tag Ihres Trainingslagers lassen wir noch mal ordentlich die Beine kreiseln. Was in Deutschland undenkbar wäre, ist in Kolumbien etwas völlig normales: Rennradfahren auf der Autobahn! Wir fahren hinab ins Aburrá-Tal und dann Richtung Norden auf der erst vor wenigen Jahren fertiggestellten Autobahn. Ab Barbosa gehört die Strasse praktisch den Radfahrern und es gibt mehr Rennradfahrer als Autos. Ein Traum! In Molino Viejo machen wir Rast und fahren anschließend auf der alten Landstrasse wieder Richtung Medellín. Zum Abschluss erklimmen wir unseren letzten Pass von etwa 16,5 Kilometern Länge und 790 Höhenmetern und rollen dann entspannt gen Hotel. Am Abend gemeinsames Abschiedsessen.

       153 km                                2.060 Hm

12. Tag

Rückreise/Transfer nach Medellín

Der Tag der Abreise ist gekommen. Nach dem Frühstück bringen wir Sie gegen Mittag zum Flughafen, oder, wenn Sie mit uns noch ein paar zusätzliche Nächte in Medellín gebucht haben, zu Ihrem Hotel in Medellín.

Empfohlen für

Schwierigkeit:

               bis               

Das Rennrad Trainingslager ist optimal für Fahrer fast aller Leistungsstufen. Egal, ob es darum geht, die allgemeine Fitness zu verbessern und dabei ein tolles Land kennenzulernen, Sie sich auf die neue Saison oder ein spezifisches Rennen vorbereiten wollen oder schlicht Ihre Leistungsgrenzen austesten möchten. Wir berücksichtigen bei der Gruppeneinteilung und der Tourenplanung das Leistungsniveau und die Trainingsziele der Teilnehmer, so dass Spaß und Trainingserfolg garantiert sind. Ein paar Grundlagenkilometer sollte man allerdings schon in den Beinen und erste Erfahrungen im Bergfahren haben.

Unterkunft

Unser 5-Sterne-Partnerhotel, das Hotel Movich Las Lomas, liegt auf etwa 2.100 m Höhe inmitten einer traumhaften Landschaft. Das Hotel bietet allen erdenklichen Komfort, einen exzellenten Service und jede Menge Möglichkeiten, um sich zu beschäftigen oder zu entspannen. Neben einer sehr schönen Poolanlage gibt es ein gut ausgestattetes Fitnessstudio mit Spa, Basketball-, Volleyball- und Tennisplätze sowie exquisite Restaurants und eine Bar. Das Movich Las Lomas ist die Basis für unsere Trainingslager. Hier können Sie auch vor und nach dem Rennradfahren Ihren Urlaub richtig genießen und sich erholen.

Basis für unsere Rennrad Trainingslager in Kolumbien ist das Hotel Movich Las Lomas

Leistungen

Im Reisepreis enthalten sind:

  • 11 Übernachtungen im 5-Sterne Hotel Movich Las Lomas
  • 11 x Frühstück (Buffet), Mittagessen und Abendessen (exkl. Getränke)
  • Flughafentransfer am An- und Abreisetag
  • Deutsche Reiseleitung und persönliche Betreuung durch Elite Cycling Colombia
  • 8 geführte Touren
  • Beim Mitbringen des eigenen Rades: Unterstützung beim Aufbauen und beim Verpacken
  • Begleitung durch Servicefahrzeug oder -Motorrad auf ausgewählten Touren und bei Gruppen von mehr als 6 Personen
  • Abholservice in Notfällen und bei Defekten
  • Leih-Handy für die Zeit Ihres Aufenthaltes (1 Handy pro Zimmer)
  • Energieriegel/-Gels (1 Stück/Ausfahrt), Früchte und Wasser für die Ausfahrten
  • Elite Cycling Colombia-Trikot in Pro-Qualität
  • Trinkflasche
  • Stadtrundfahrt in Medellín am 1. Ruhetag
  • Ausflug am 2. Ruhetag
  • Reisesicherungsschein

 

Nicht enthalten sind:

Alle Leistungen, die oben nicht explizit aufgeführt sind. Insbesondere: An- und Abreise, Ausreisesteuer, Versicherungen, Mietrad, Getränke zu den Mahlzeiten (mittags und abends), Trinkgelder, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.

Termine und Preise

2019

Preise pro Person, inklusive der oben beschriebenen Leistungen, ohne Flug

ZIMMERKATEGORIE

PREIS

Doppelzimmer

2.389 €

Doppelzimmer als Einzelzimmer

2.899 €

Junior Suite

2.859 €

Junior Suite als Einzelzimmer

3.615 €

Unsere Rennrad Camps bieten wir das ganze Jahr über an. Die Camps beginnen generell am Sonntag. Es ist aber auch möglich, unter der Woche “einzusteigen”, so dass Sie bei der Planung Ihrer Reise sehr flexibel sind und z.B. günstige Flugangebote nutzen können. Beachten sollten Sie lediglich den Rhythmus von Trainings- und Ruhetagen: Die Ausfahrten finden am Sonntag, Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag statt. Mittwoch und Samstag sind Ruhetage.

Hinweise:

Preiszuschläge für den Jahreswechsel, Ostern und örtliche Feiertage sind möglich.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Staatsangehörige aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für Aufenthalte von weniger als 90 Tagen als Tourist kein Visum in Kolumbien. Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die o.g. besitzen, so teilen Sie uns dies bitte bei Ihrer Buchungsanfrage mit, damit wir Sie über die für Sie geltenden Einreisebestimmungen informieren können.

Zusätzlich buchbare Leistungen

REISETIPP!

Die Rennradreise “Faszinierendes Kolumbien” ist ein Traum! Die sportlich anspruchsvollen Touren führen durch unterschiedliche Regionen der kolumbianischen Anden und über einige der bekanntesten und spektakulärsten Pässe Kolumbiens. Höhepunkt der Reise ist die Tour zum Alto de Letras, mit über 80 Kilometern und fast 4.000 Höhenmetern der längste mit dem Rennrad befahrbare Pass der Welt!

Erleben Sie unvergessliche Radsport-Momente und einmalige Naturimpressionen und lassen Sie sich von Kolumbien faszinieren!

Road Cycling Holidays in Colombia

Rennradreise

Faszinierendes Kolumbien

14 Übernachtungen, 10 geführte Touren

Gruppenreise

ab 3.199 €

Menü